Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Unser Reisemagazin | Ferienwohnung Ferienhaus inserieren |

Ferienwohnungen in Pudagla

Die kleine Ortschaft Pudagla liegt mit ihren Ferienwohnungen ganz malerisch im Usedomer Hinterland. Flankiert wird es vom Schmollensee im Osten und dem Achterwasser im Westen. Mit der Ostsee im Norden findet sich also viel Wasser rund um den schönen Urlaubsort. Die überaus grüne Umgebung vervollständigt das idyllische Bild des Usedomer Achterlandes.

Ergebnis: 1-2 / 2

Aktive Suchfilter, durch klick entfernen: Ferienwohnung

Ferienwohnung Riex

Mecklenburg-Vorpommern, Pudagla

Ferienwohnung Riex Außen

ab 45,43 €
pro Nacht für 2 Personen (Vermietung ab 5 Nächte)

  • Pudagla liegt in einer landschaftlich reizvollen Lage zwischen dem Achterwasser und dem Schmollensee
  • Das Seebad Bansin ist circa 5 km östlich von Pudagla entfernt, Bansin ist über einen Fahrradweg zu erreichen
  • Zum Angelteich in Pudagla sind es nur 3 min, zur Badestelle am Achterwasser circa 1/4 Std
Wohntypen im Überblick Preis
1 App. 2 Räume (65 m²) für 1-3 Pers. ab 51,75 € 1 Nacht / 3 Personen
1 App. 1 Raum (39 m²) für 1-2 Pers. ab 45,43 € 1 Nacht / 2 Personen
1 App. 2 Räume (52 m²) für 1-3 Pers. ab 56,93 € 1 Nacht / 3 Personen

Ferienwohnung Gilgenast in ruhiger Lage

Mecklenburg-Vorpommern, Pudagla

Ferienwohnung Gilgenast in ruhiger Lage Eingang zum Haus

ab 57,50 €
pro Nacht für 2 Personen (Vermietung ab 3 Nächte)

  • Die schöne und gemütliche Ferienwohnung für 2-3 Personen befindet sich in der 1
  • Etage im Wohnhaus der Vermieter und ist sehr ruhig am Ortsrand von Pudagla gelegen
  • Das gepflegte Grundstück ist von viel Grün umgeben
Wohntypen im Überblick Preis
1 App. 2 Räume (40 m²) für 1-3 Pers. ab 57,50 € 1 Nacht / 2 Personen
  • Seite:
  • 1

Pudagla – Ferienwohnungen etwas abseits des Strandes im Usedomer Hinterland

Usedom ist in der öffentlichen Wahrnehmung neben Rügen die wohl bekannteste Region des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern. Oft ist den Menschen der Strand in Erinnerung, der hier zumeist schön breit und von wunderbar weichem Sand ist. Für viele ist das Argument genug, sich im Sommer eine Ferienwohnung auf Usedom zu buchen. Viele merken dann schnell, dass Usedom noch eine andere Seite hat. Diese ist zwar etwas weniger touristisch geprägt, dafür ist sie von besonderer landschaftlicher Schönheit. Die Rede ist vom Achterland abseits der Strände, welches sich durch dichte Wälder, Seen und Boddengewässer, Moore und stille kleine Dörfer auszeichnet.

Eines dieser Dörfer ist Pudagla. Der Strand selbst liegt zwar etwa fünf Kilometer entfernt und doch kann man hier einen Urlaub direkt am Wasser machen. Grund dafür ist der kleine Schmollensee, der sich direkt östlich an die Straßenzüge Pudaglas anschließt. Damit nicht genug, beginnt nur wenige Hundert Meter im Westen das Achterwasser, eine ausgedehnte Bucht des Peenestroms, die sich weit in die Landmasse Usedoms hineinwagt. In dieser wunderbaren Lage finden sich einige Ferienwohnungen, die zu einem recht erholsamen Urlaub einladen. Schließlich ist es hier weniger hektisch als in den Ostseebädern direkt an der Küste. So ist es kaum verwunderlich, dass vor allem Ruhe suchende Gäste und Naturliebhaber hier ein kleines Paradies finden.

Natürlich wird man sich auch im Ort Pudagla selbst umsehen, wenn man hier eine Ferienwohnung gebucht hat. Dabei bekommt man ein zwar einst herzögliches und doch recht schmuckloses Schloss zu Gesicht. Weitaus stimmungsvoller ist da schon der Anblick der Bockwindmühle, die seit dem späten 18. Jahrhundert zum Ortsbild von Pudagla gehört. Liebevoll restauriert, wird sie heute von der Stadt als Museum geführt. Mit ein wenig Glück bekommt man eine Demonstration der einstigen Mahlarbeit zu sehen. Im Forstamt Neupudagla hingegen wurde eine Sammlung verschiedenster Steine der ganzen Insel zusammengetragen. Das Prunkstück dieses Gesteinsgartens ist ein stattlicher Findling von etwa 8,5 Tonnen.

Wer einen noch größeren Brocken bestaunen möchte, muss von seiner Ferienwohnung zum westlich gelegenen Achterwasser aufbrechen. Dort liegt der Riesenstein im Wasser, der ein Volumen von über 20 Kubikmetern aufweist. Direkt vor dem Stein findet sich eine kleine Badestelle, in der man sich bei gutem Wetter auch abseits des Strandes erfrischen kann. Einmal am Achterwasser, sollte man nicht zu früh in die Ferienwohnung in Pudagla zurückkehren. Schließlich erschließen mehrere Wanderwege die wunderschöne Natur der üppigen Boddenlandschaft. Hobbyfotografen können hier so manches Naturmotiv vor die Kamera bekommen. Im Übrigen sind das Achterwasser und der Schmollensee auch bei Anglern sehr beliebt. Mit der passenden Ausrüstung, einem gültigen Angelschein und viel Geduld kann man hier auch durchaus ein paar Fische aus dem Wasser ziehen und abends frisch gegrillt genießen.

Natürlich sollte man auch den Strand nicht ganz außer Acht lassen, schließlich gilt er als einer der schönsten in Mecklenburg-Vorpommern. Etwas ruhigere Abschnitte finden sich zwischen Ückeritz und Bansin. Hier kann man mitunter ganz entspannt die Strandmatte ausbreiten und im warmen Sonnenschein entspannen. Natürlich findet sich auch Raum für verschiedene Sportspiele sowie für großartige Sandburgen. Wer es lieber lebhaft mag, sollte sich in Richtung Osten wenden, wo die berühmten Kaiserbäder direkt an der Küste liegen. Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck stehen für mondänes Urlaubsvergnügen, für schmuckvolle Bäderarchitektur und eine traditionsreiche Badekultur. Ganz nebenbei kann man hier noch recht gut einkaufen und gut speisen.

Weitaus ruhiger und beschaulicher liegen jedoch die Ferienwohnungen in Pudagla. Und schließlich hat ja gerade diese Ruhe des Usedomer Achterlandes den Ausschlag für eine Unterkunft in Pudagla gegeben.

Bitte warten